Lou Lorenz-Dittelbacher

wurde 1974 in Wien geboren. Nach der Matura studierte sie zunächst Latein und Französisch, änderte aber dann den Kurs Richtung Journalismus. 1995 schloss sie den Hochschulkurs für Europajournalismus an der Universität Wien an und begann als Freie Mitarbeiterin bei diversen österreichischen Tageszeitungen und der „Wirtschaftswoche“ zu arbeiten. 1997 begann sie ihre Fernsehkarriere beim Wiener Privatfernsehsender Wien 1 (später TV), wo sie als Redakteurin, Reporterin und Moderatorin agierte. 1999 wechselte Lorenz-Dittlbacher in die Zeit-im-Bild-Redaktion des ORF. Sie arbeitete dort als Innenpolitikredakteurin und moderierte die Tagesausgaben der ZiB, die ZiB 3, die ZiB 20 und die ZiB 24, deren stellvertretende Sendungsverantwortliche sie auch war. Nach einer kurzen Babykarenz im Jahr 2010 wurde sie Moderatorin der ZiB 2. Lou Lorenz-Dittlbacher ist Lektorin am Institut für Journalismus an der FH Wien und Autorin des Buches „Preis der Macht“ (2018). 2019 Moderation der ORF-Wahlkonfrontation zur Europawahl und zur Nationalratswahl mit den SpitzenkandidatInnen aller Parlamentsparteien, 2021 Moderation der ORF Sommergespräche.  Seit 1. Jänner 2022 Chefredakteurin ORF III